Themenreihe: Wohnen im Alter "Thema Garten"

Der gepflegte Garten mit satt grüner Rasenfläche, Blumen, Gemüsebeeten, Vorgarten, Gehwegen und Außentreppe in den Keller wurden, als die Kinder noch zu Hause wohnten, viel und gerne genutzt. Man hatte bei der Pflege Unterstützung, freute sich über das frische Gemüse und das Sonnenbad im Garten.

Die Kinder sind aber aus dem Haus, kommen nur noch selten vorbei und helfen wenig. Die Arbeit im Garten wird immer anstrengender, bei sonnigem Wetter setzt man sich am liebsten auf  die Terrasse. Diese ist leicht sauber zu halten. Das Rasenmähen fällt immer schwerer, was soll man mit dem vielen Gemüse, und auch das Blumenbeet muss regelmäßig von Unkraut befreit und gegossen werden.

Klar könnte man fürs Mähen und die Pflanzen regelmäßig einen Gärtner beauftragen, aber das ist teuer. Bewässern ginge über ein Bewässerungssystem. Die Anschaffung ist aber auch erstmal ziemlich teuer. Die Gehwege sind im Sommer von Unkraut zu befreien und im Winter ist Schnee zu schippen und Streuplicht.

Brauchen Sie noch einen solchen Garten? Wie könnte man das mit der Pflege lösen? Vielleicht mit den Nachbarn zusammen ein Unternehmen beauftragen? Aber welche Nachbarn, so viele vertraute Wohnen schon wo anders.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Bedürfnisse ermitteln!

Als Immobilienspezialist und Makler aus Friedrichsdorf stehe ich Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Lassen Sie uns gemeinsam analysieren, wie gut Ihr Haus noch zu ihren Bedürfnissen passt.