Als Privatverkäufer Besichtigungstermine erfolgreich gestalten

Hat man sich entschieden seine Immobilie zu verkaufen, kommen bald die ersten Interessenten. Für die Besichtigungstermine gilt es einiges zu beachten. Hier einige professionelle Tipps für Sie Immobilienverkäufer von mir als Immobilienmakler aus Friedrichsdorf zum Thema Besichtigung:

Stehen die ersten Besichtigungstermine im Zuge eines Hausverkaufs an, dann gibt es viele Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. Ein Hausverkäufer möchte sicherlich schnellstmöglich an den passenden Interessenten verkaufen. Nur wie wird dieser am besten gefunden? Und wie sortiere ich die echten Interessenten von denen aus, die Sie Zeit kosten, weil solche nur „mal schauen wollen“?

Klar ist, neben den wirklichen Kaufinteressenten gibt es auch die Besichtigungstouristen, die sich eine Immobilie einfach nur mal anschauen möchten. Besonders unangenehm kann es werden, wenn dahinter böse Absichten stecken und der Termin beispielsweise genutzt wird, um Wertgegenstände zu begutachten. Daher ist es sehr wichtig, dass vor der Besichtigung eine Selektion stattfindet.

Besichtigungstermin

 

Als Immobilienmakler und Experte rate ich, in jedem Fall vorab Name und Kontaktdaten der Besichtigungsteilnehmer abzufragen und sogar durch einen Anruf zu überprüfen. Ob ein ernsthaftes Kaufinteresse besteht, können Immobilienbesitzer herausfinden, indem sie sich Auskunft über die finanziellen Möglichkeiten geben lassen oder nachfragen, ob bereits eine Finanzierungsberatung erfolgt ist. Außerdem ist es ratsam nach den Wünschen und Ansprüchen der Kaufinteressenten zu fragen, denn wer darüber nachdenkt, eine Immobilie zu kaufen, der hat meist schon ganz konkrete Vorstellungen. Sonst kann es passieren, dass wertvolle Zeit aufgewendet wird, um nachher zu hören, dass ein Zimmer oder eine Gästetoilette fehlt oder der Garten einfach zu klein ist.

Für das Vorgehen bei der Besichtigung rate ich als Immobilienmakler zunächst die Räumlichkeiten und die Außenanlagen entsprechend herzurichten. Konkret heißt das: Rollläden hoch ziehen, entrümpeln, aufräumen und säubern und ggf. neu dekorieren sowie den Vorgarten und die Terrasse hübsch gestalten. Ganz wichtig ist die Entpersonalisierung, um eine möglichst breite Käuferschicht anzusprechen. Wer zu eng emotional mit der Immobilie verbunden ist oder an einer Beschleunigung des Verkaufszeitraums sowie einer Erhöhung des Kaufpreises interessiert ist, sollte sich am besten einen Experten in Sachen Immobilienvermarktung an die Seite holen.

Bei der Besichtigung selbst ist es ein verbreiteter Irrglaube, dass die schönsten Räume zuerst gezeigt werden sollten, weil der erste Eindruck zählt. Allerdings wird dieser bereits vor dem Objekt von außen oder spätestens im Eingangsbereich gewonnen. Am besten ist natürlich eine bedürfnisorientierte Besichtigung, welche zum Schluss wieder im für den Interessenten wichtigsten Zimmer zu endet. Dafür müssen Sie aber bereits im Vorfeld erfragen, welche Bedürfnisse dem Interessenten wichtig sind und welche weniger entscheidend. Ist das Interesse geweckt, sollten sich die Eigentümer nicht auf die Aussage verlassen, dass sich die Interessenten wieder melden. Besser ist es nach ein paar Tagen nachzufassen, denn erfahrungsgemäß melden sich 80% nicht selbst zurück und eine eigenständige Absage ist leider die Ausnahme. 

Ihre Fragen und Anliegen sind jederzeit willkommen!

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Erfassung, Speicherung und Verwendung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).

AJL Immobilien
Wiener Straße 31, 61381 Friedrichsdorf

+49 6175 797769

LinkedIn Xing facebook